EXP FOOD: Kleiner Snack…

… mit großem Suchtpotenzial!

Ich liebe Bounty. Hab ich schon immer. Und damit meine ich nicht die Küchenrolle! Nein, um die kleine süße Versuchung geht es hier. Die Kokosmasse erinnert mich an Sommer. Und zur Schokolade muss ich nichts weiteres erläutern: es ist Schokolade! Auf Elephantastic Vegan bin ich dann auf ein Rezept gestoßen, welches wenige Zutaten benötigt und mit zuversichtlich stimmte es selber zu probieren. Hier ist nun meine Version des Schokoladenriegels.

Zutaten

Ihr braucht für 10 große Stück:

  • 200g Kokosraspeln (die meiner Meinung nach besten Kokosprodukte gibt es von Dr. Goerg)
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 EL Kokosmus
  • ca. 200 ml Wasser (Achtung: Masse nicht zu dünn werden lassen, lieber nach und nach zugeben)
  • 3-4 EL Xylitol oder andere Süße

Alle Zutaten für die Kokosmasse in den Mixer geben. Achtung: Masse nicht zu dünn werden lassen, daher das Wasser lieber nach und nach zugeben. Mit den Händen längliche Riegel formen. Die Kokosriegel auf ein Backpapier geben und für 1-2 Stunden in den Tiefkühlschrank geben. Währenddessen kann die Schokoglasur vorbereitet werden.

Für die Glasur:

  • 200g Schokolade Zotter Crillo Dunkle Schokolade (72%)
  • 1 TL Kokosfett (oder Kokosöl)

Gemeinsam sanft (!) erwärmen und rühren. Wenn die Kokosmasse durchgekühlt ist, in die Glasur dippen und auf ein Gitterrost legen zum fest werden lassen. Da die Masse noch sehr kalt ist, geht das innerhalb von Minuten. Für eine besonders dicke Schokoladen-Schicht diesen Vorgang wiederholen.

Die Riegel lassen sich eine Woche im Kühlschrank aufbewahren.

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich die Riegel bereits zum zweiten Mal gemacht. Beim ersten Mal habe ich extra dicke Brocken hergestellt (siehe Bild unten). Beim zweiten Mal habe ich die Masse in einer Eiswürfelform tiefkühlen lassen (siehe Bild oben).

Natürlich sollte man auch diesen gesunden Snack nur in Maßen genießen. Ich habe am Anfang gleich 3 große Rigel an einem Tag gegessen und mir war danach richtig übel. Schließlich hat die Kokosnuss viel Fett. Ob das jetzt gute oder schlechte Fette sind sei mal dahingestellt. Da hat jeder seine eigene Meinung dazu.

Seid ihr auch Bounty-LiebhaberInnen? Schreibt es in die Kommentare!

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim nachmachen.
Ohne Meuterei (auf der Bounty).

 

 

***********

Quellen:

– Für wissbegierige gibt es hier ein spannendes Info-Video über Studien, die aufzeigen dass Kokosöl nicht gesünder ist als andere Öle/Fette.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s