Das ist doch Käse…

… und sogar ein veganer!

Heute bin ich – eher zufällig – auf das Video The Best Vegan Mac and Cheese Recipe von Maddie Lymburner gestoßen. Ich habe bereits öfter auf Pinterest Rezepte zu selbstgemachter Käse-Sauce gesehen, hab mich aber zuvor nie ran getraut.

Doch heute war es soweit! Ich war mutig genug, hatte alle Zutaten und war hungrig. Nicht zuletzt konnte ich damit auch die noch zu erledigende Hausarbeit aufschieben. 😁

Nun zum Rezept

Da die genannte YouTuberin aus Kanada ist, sind die originalen Mengenangaben in Cups. Falls ihr nicht bereits einen passenden Cups-Messbecher besitzt, empfehle ich euch schleunigst einen zu kaufen. Mir hat meiner seit Jahren sehr gute Dienste erwiesen.

In einem großen Topf 2 Cups grob gewürfelte Kartoffeln, 1 Cup grob gewürfelte Karotten und 1 kleine Zwiebel (geviertelt) weichkochen. 1/2 Cup Wasser vom gekochten Gemüse behalten, dann Gemüse wie gewohnt abseihen.

Alles etwas abkühlen lassen und gemeinsam mit 1 Cup Hefeflocken, 1 Teelöffel Knoblauchpulver, 1/3 Cup Kokosmilch, Saft einer halben Zitrone, 1/2 Teelöffel Paprika Pulver, 1 Teelöffel Senf, 1/2 Teelöffel scharfe Soße (z.B. Sriracha) sowie 1 Teelöffel Salz & Pfeffer in den Mixer geben bis eine homogene Masse entsteht. Geht das nicht super schnell und einfach?!

Bei mir ist die Soße bereits richtig schön sämig und cremig gewesen. Falls die Masse allerdings noch zu flüssig ist, könnt ihr sie auf leichter Stufe in einem Topf köcheln lassen. Gegebenenfalls könnt ihr auch mit Stärke tricksen.

Ich finde warm und in Kombination mit der Pasta hatte sie einen richtig käsigen Geschmack, war super sättigend – ok, ich hatte aber auch zwei Portionen – und ist auch noch gesund. Schließlich besteht die Soße ausschließlich aus Gemüse und Gewürzen (kein Fett, kein künstliches Aroma). 👌🏻

Dazu passt frischer Schnittlauch und ein leichter Beilagen-Salat (z.B. wie hier einen Gurkensalat mit Tomaten und Radieschen).

Achtung, die Mengenangaben reichen für 1 Liter Käse-Sauce! Doch keine Angst, für die übrig gebliebene Sauce lässt sich  bestimmt auch noch eine leckere Anwendung finden (z.B. zum Dippen für Nachos, im Burger, für Lasagne, als Käsespätzle, für überbackenes Gemüse oder Taco & Enchiladas etc.). 😎

 

Dieses Rezept müsst ihr unbedingt nachmachen! Ich war und bin noch immer total begeistert!

 

Man muss mit dem Käse kochen, nicht mit den Löchern darin – Jürg Jegge

 

P.S. Ja ich weiss, das auf dem Bild sind keine Macaroni sondern Farfalle. Die kleinen Maschal gefallen mir aber einfach viel besser. 🎀

 

*********

Quelle:
Hier das original Video von der bezaubernden Maddie Lymburner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s